Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung des Corona-Virus sind auch in der Justiz Maßnahmen erforderlich, wie wir sie bisher nie getroffen haben. Uns ist bewusst, dass Zutrittsbeschränkungen zu unseren Gerichten und Behörden für viele Bürgerinnen und Bürger mit Einschränkungen verbunden sind und verzögerte Gerichtsentscheidungen ein Ärgernis darstellen können. Unser oberstes Ziel ist jetzt jedoch die Gesundheitsfürsorge und die Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes für unaufschiebbare Entscheidungen der Gerichte.